World Barista Championship: Bester Barista der Welt

Carola von

Während die Fußballer nur alle vier Jahre um den Weltmeistertitel kämpfen, bereiten sich Baristas rund um den Globus jährlich auf das internationale Kräftemessen mit anderen Profis vor. Auf der World Barista Championship geht es um die Crema de la Crema des Kaffeegenusses – natürlich mit ausgesprochenem Showeffekt.

Wo findet die World Barista Championship 2017 statt?

Im November 2017 findet die Meisterschaft auf der Seoul Cafe Show in Korea statt. Ausrichter der Championships ist die World Coffee Events (WCE). Die World Barista Championship (WBC) findet seit 2000 an jährlich wechselnden Orten statt – und zwar dort, wo sich sowieso schon die Kaffee-Experten der Welt treffen. 2016 war der Austragungsort die World of Coffee in Dublin.

Wie bei einer anständigen Kaffee-Meisterschaft zu erwarten, müssen sich die Baristas in verschiedenen Disziplinen beweisen. In der Espresso-Kategorie werden Perfektion der Zubereitung und ein Gefühl für besondere Röstungen und neue Methoden, das Aroma herauszukitzeln, bewertet. Außerdem zeigen die Teilnehmer mit Latte Art und perfektem Milchschaum, wie sie die Standards des Kaffeegenusses noch weiter perfektionieren können. Der Wow-Moment soll mit vier Signature Drinks überzeugen, die nur dieser eine Barista beherrscht. Und das alles muss in 15 Minuten erledigt werden!

Wer darf dabei sein?

Bevor ein Barista in Korea gegen die Besten der Besten antreten darf, muss er sich erst einmal bei einem nationalen WCE-Event beweisen. In Deutschland findet der Vorausscheid bei der Deutschen Barista Championship (DBC) statt.

Nur wer hier die anderen Kandidaten aussticht, darf in den harten Wettbewerb in Korea eintreten. Der Finalwettbewerb in Seoul dauert drei Tage und geht über mehrere Runden, in denen nach und nach die sechs Finalisten ermittelt werden – von denen einer am Ende World Barista Champion ist.

2016 war dies Berg Wu aus Taiwan. Er überzeugte die Juroren nicht nur mit seinem exzellenten Espresso, sondern zeigte herausragende Kreativität bei den Signature Drinks: Er servierte eine feine Mischung aus Kaffee, Orangensaft und einer Honigreduktion mit Grünem Tee.

Der Gewinner der World Barista Championship 2015 in Seattle war Sasa Sestic aus Australien mit einem Signature Drink, der mit einem Hauch Shiraz gespickt war. 2014 ging der Titel in Rimini an den Japaner Hidenori Izaki, dessen Rezeptidee sich dank einer raffinierten Pfirsichnektarnote durchsetzen konnte.

Deutschland schaffte es bei der 2016 World Barista Championship immerhin ins Halbfinale, Erna Tosberg belegte Platz zehn. Für das Finale reichte das zwar nicht, doch bei über 60 Teilnehmern eine durchaus beachtliche Leistung.

Was passiert bei der World of Coffee in Budapest?

Die World of Coffee 2017 in Budapest ist eine Weltmeisterschaft der Kaffee-Könner mit etwas anderen Vorzeichen. Hier laufen verschiedene Wettbewerbe: Im Juni wurden beispielsweise der World Latte Art Champion, der World Brewers Cup Champion, der World Coffee in Good Spirits Champion und der World Cup Tasters Champion gekürt.

Der World Brewers Cup ist ein Spezialevent für die besten Könner in Sachen Handfilterung mit ausgesuchtem Luxuskaffee. Die Latte Art Championship präsentiert Kunstwerke, bei denen man schnell vergisst, dass es sich um Milch handelt. Der Good Spirits Wettbewerb kümmert sich um die optimale Mischung von Koffein und Spirituosen, und der Tasting Champion verfügt über die besten Geschmacksknospen der Welt, zumindest was Kaffee angeht.

Tatsächlich nutzten viele Baristas, die sich bereits für Seoul qualifiziert haben, in Budapest die Gelegenheit, um sich mit den Juroren der WBC auszutauschen, die Konkurrenz zu beobachten und in ihren Spezialdisziplinen im Wettbewerb zu glänzen. Deutschland und die Schweiz waren dabei zahlreich vertreten. Wer von den Teilnehmern auch in Seoul Erfolg hat, wird sich aber noch zeigen.

Ein kleiner Blick in das strenge Regelwerk der World Barista Championship

Wer sich schon immer gefragt hat, wie man nun einen perfekten Espresso oder einen perfekten Cappuccino definiert, sollte sich auf der WBC-Seite die Rules & Regulations für den Wettbewerb anschauen. Denn hier wird streng festgehalten, was die Teilnehmer den Juroren servieren dürfen. Und womit sie sich augenblicklich disqualifizieren:

  • Der Espresso darf zwischen 25 ml und 35 ml Flüssigkeit umfassen.
  • Die Extraktionszeit von zwei aufeinanderfolgenden Shots darf nicht mehr als drei Sekunden voneinander abweichen.
  • Eine kaputte Crema ist ein absolutes No-Go!
  • Jeder Espresso muss mit Serviette, Löffel und Wasser serviert werden, sonst gibt es Punktabzug beim Auge fürs Detail.

Die Herausforderung der Espresso-Runde ist, dass der Barista es schaffen muss, vier identische, perfekte Espressi zu servieren, die in allen Punkten über dem Standard liegen. In der Milchrunde darf nur Kuhmilch zum Einsatz kommen, Zusätze wie Zucker sind tabu. Und wer versucht, etwas anderes als Wasser und Kaffeemehl im Siebträger einzusetzen, fliegt sofort aus dem Wettbewerb.

Der Signature Drink muss mindestens einen Espresso beinhalten, dessen Geschmack auch den gesamten Drink bestimmen muss. Alkohol darf seit Neuestem nicht mehr im Getränk landen!

Die World Barista Championship – Lust, dabei zu sein?

Wer regelmäßig den Highscore in der Disziplin Kaffeetrinken knackt, kann dies auch mit der richtigen Inspiration tun. Denn viele Wettbewerbe bzw. Qualifizierungsrunden der World Barista Championship werden live gestreamt, die Videos der Durchgänge ins Netz gestellt.

  • Über 60 nationale Baristameister treten 2017 in Seoul gegeneinander an.
  • Die Disziplinen lauten perfekter Espresso, perfektes Milchgetränk, perfekter Signature Drink.
  • Auch bei der World of Coffee in Budapest gab es Titel zu holen.

Wer selber seine Kaffee-Ader entdeckt hat und sich gerne mit den Profis dieser Welt messen möchte, sollte früh genug mit dem Üben anfangen. Denn 2018 steht schon vor der Tür.

Beitragsbild: ©istockphoto.com RyanJLane

Das könnte für Sie auch von Interesse sein

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.